Spannungsgeladene und sarkastische Geschichte

Hier meine Rezi zu „Der Sozius“ von Lyl Boyd….

Zur Story:
Teresa will Schriftstellerin werden. Doch ihr Vater drängt die junge Studentin mit aller Macht zur Aufgabe ihres Traumes. Ausgerechnet zu dieser Zeit stößt Teresa bei Recherchearbeiten im Rotlichtmilieu auf ein Phantom, das seit den 1970ern sein Unwesen in Deutschland treibt:

Den Sozius.

Teresa spürt sofort: Die Geschichte könnte ihr Durchbruch werden. Und so stürzt sie sich in die Arbeit – bis sie sich eines Tages plötzlich beobachtet fühlt. Wird sie etwa verfolgt? Alles nur Einbildung, mutmaßt Teresas Freund Schneider. Doch Teresa ist sich da nicht so sicher …(By Lyl Boyd)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Der Sozius“ ist Lyl Boyd eine spannungsgeladene sowie sarkastische Geschichte gelungen, welche mich fast überzeugen konnte.
Der Schreibstil war soweit flüssig und fesselnd zu lesen, und ich habe auch gut in die Geschichte hinein gefunden.
Teresa fand ich ebenfalls als Protagonistin authentisch sowie überzeugend beschrieben.
Die Geschichte besticht mit Mut, Vertrauen, Kraft und einigem mehr.
Mir persönlich hat das gewisse Extra gefehlt, um dem Buch 5 Sterne zu geben.

Ich gebe dem Buch aber sehr gerne 4 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.