Es war nicht so ganz meins

Hier meine Rezi zu“Perversico“ von Denny van Heynen….

Zur Story:
Im hohen Alter blickt Richie auf ein bewegtes Leben zurück: aufgewachsen in den Siebzigern, in denen der Sexualkundeunterricht gerade erst unter protestierenden Eltern eingeführt wird, kommt er früh mit dem sensiblen Thema in Berührung. Mit seiner Jugendliebe macht er schließlich allererste intime Erfahrungen, doch irgendwann möchte Ted Dinge ausprobieren, die den Horizont des schüchternen Schülers übersteigen und zur Trennung führen. Als junger Erwachsener trifft Richie auf Jefferson, der die gleichen Interessen zu haben scheint, aber je länger er mit dem attraktiven Handwerker zusammen ist, desto mehr seltsame Vorlieben begegnen ihm. Nach einem bizarren Abend, der alles ändert, zieht der mittlerweile selbstbewusste Drogist die Reißleine.
Trotz der Entscheidung, sich von nun an als Single vor weiteren Verletzungen zu schützen, wandelt ein neuer Mann in seiner Lebensmitte abermals seine Sicht auf Beziehungen. Der charmante Hundebesitzer gibt ihm zum ersten Mal das Gefühl, auf Händen getragen und respektiert zu werden- aber eines Tages stellt auch Percy Forderungen, die weit über ein normales Maß hinausgehen.
Forderungen, die man nicht mehr als „normal“ bezeichnen kann.
Forderungen, über die man nicht einmal sprechen kann.
Perverse Forderungen…(By Denny van Heynen)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autoren recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Perversico“ ist Denny van Heynen ein Buch gelungen, welches leider nicht so ganz meins war.
Der Schreibstil des Buches war soweit recht flüssig zu lesen, und auch die Protagonisten waren gut ausgearbeitet.
Allerdings wurde ich mit den Protagonisten so gar nicht warm.
Auch die Handlungen waren an mancher Stelle zu schnell und holprig.
Allerdings ist das Coverbild soweit passend zur Geschichte.
Auch die Erotik habe ich andeutungsweise gespürt und was der Autor damit ausdrücken wollte. Allerdings fehlte mir hierbei die nötige Tiefe.

Daher gebe ich dem Buch leider nur 3 Sterne.

Perversico von [Denny van Heynen]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.