Überraschend und authentisch

Hier meine Rezi zu „Das Leid der anderen“ von Thomas Fleck….

Klappentext:
John Smith muss nach einem Verkehrsunfall den Preis für seine egoistische Lebenseinstellung zahlen. Seitdem lastet ein Fluch auf ihm, welcher ihm das Leid seiner Mitmenschen vor Augen führt und ihn sämtliche Emotionen durchleben lässt. Johns Leben steht dadurch auf dem Kopf, zusätzlich tritt ein weiteres Übel aus seinem finsteren Schatten hervor, was ihn dazu drängt, schnell zu handeln und seinen Fluch als Vorteil zu nutzen. (By Thomas Fleck)
Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.
Mit „Das Leid der anderen“ ist Thomas Fleck eine Geschichte, die mich aufgrund ihrer Tiefgründigkeit überzeugen konnte.
Der Schreibstil des Buches ist angenehm flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um den Protagonisten John hinein gefunden habe.
John war außerdem authentisch und seine Handlungen nachvollziehbar beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit unterschiedlichen Emotionen und einigen Überraschungen.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.
Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.
(Foto vom Autor selbst)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.