Traumhaft schoenes Buch…..

Hier meine Rezi zu  „Ein Cowboy zum Küssen“ von Heike Ribguth….

Zur Story:
Eigentlich wollte Nina die texanische Ranch ihres verstorbenen Großonkels so schnell wie möglich verkaufen, um spätestens in sechs Wochen mit der Kohle zurück nach Berlin zu fliegen.
Eigentlich …
Vollkommen orientierungslos und übermüdet irrt sie bei starkem Gewitter durch die Gegend, als sie mit ihrem Leihwagen in einen umstürzenden Baum kracht.
Ausgerechnet Jack Parker, der begehrteste und heißeste Junggeselle von ganz Somerville, findet sie bewusstlos auf dem Highway und bringt sie ins Krankenhaus. Doch schon kurz darauf, als sie sich bei ihm für die Hilfe bedanken will, entpuppt sich der charmante und hilfsbereite Cowboy als fieses Macho-A……
Wie kann ihr arroganter Nachbar äußerlich nur so cool bleiben, während sie bei jedem Blick in seine stechenden Augen die Fassung verliert? (By Heike Ribguth)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das bereitgestellte Rezensionsexemplar in Form eines Prints bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Ein Cowboy zum Küssen“ ist Heike Ribguth ein Buch gelungen, welches ich nicht aus den Händen legen konnte….
Der Schreibstil ist von Beginn an locker, leicht und sehr flüssig zu lesen, sodass man bereits nach kurzer Zeit in die Geschichte um Nina und Jack eintaucht.
Die Geschichte ist aus beider Sicht der Protagonisten beschrieben. So bekommt man nochmal einen besseren Einblick in die beiden. Sie wirken beide äußerst authentisch.
Ebenfalls beschreibt die Autorin sehr viele Emotionen der beiden und eine tolle Kulisse in Form von Texas oben drauf ;)….

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen…..)

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1Z5G4MR4NFSID/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=374073003X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.