Spannungsgeladen bis zum Schluss

Hier meine Rezi zu “Götterdämmerung” von Stefan Schweizer und Michael Seitz …

Zur Story:
Ein feiges Nagelbombenattentat in einer belebten Kölner Einkaufsstraße. Unter den Schwerverletzten befindet sich die Exfrau von Tscharly Huber, seines Zeichens Extremismus-Experte und investigativer Journalist. Zunächst sieht alles nach einem Bandenkrieg im Bereich der Organisierten Kriminalität aus. Doch Tscharly stößt bei seinen Nachforschungen schnell auf die Existenz rechter Seilschaften innerhalb des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV). Als Neonazis einen Anschlag auf eine Moschee planen, spielen erneut V-Mann-Führer des BfVs eine unrühmliche Rolle: Unter dem Deckmantel der Geheimdienste erhalten V-Leute aus dem Umfeld des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) bei ihren Taten aktive Unterstützung bei Planung, Organisation und Durchführung des Bombenattentats. Tscharly bleibt wenig Zeit, um ein weiteres Blutbad zu verhindern und seine Familie zu retten … (By Stefan Schweizer)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit “Götterdämmerung” ist Stefan Schweizer ein spannungsgeladener wie auch atemberaubender Polit-Thriller gelungen, welcher mich bis zum Schluss in Atem halten sowie überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei von Beginn an sehr fesselnd zu lesen, sodass ich mich gut in die Geschichte rund um das doch brisante Thema einfinden konnte.
Auch die Protagonisten waren sehr passend zum Buch beschrieben, ebenso das Coverbild.

Ich kann das Buch nur empfehlen zu lesen und gebe ihm sehr gerne 5 Sterne.

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.