Packend bis zum Schluss

Hier meine Rezi zu „Dreizehn: du wirst den Tag nicht seh´n“ von Christina Staudinger….

Zur Story:
Als Rose von ihrer Kollegin eingeladen wird, das Wochenende an einem abgelegenen und scheinbar idyllischen Ort zu verbringen, ahnt sie nicht, dass neben viel Alkohol auch schon bald Blut fließen wird. Ein anfangs harmloses Trinkspiel wird zu bitterem Ernst, als eine maskierte Gestalt beginnt, sein eigenes Spiel zu spielen… (By Christina Staudinger)

Mein Fazit:
Mit „Dreizehn: du wirst den Tag nicht seh’n“ ist Christina Staudinger eine packende Geschichte gelungen, die es definitiv in sich hatte.
Der Schreibstil ist hierbei von Beginn an fesselnd zu lesen, sodass ich das Buch quasi in einem Rutsch gelesen habe.
Auch Rose ist als Protagonistin passend zum Buch, genauso wie das Coverbild.
Weiterhin besticht das Buch mit einem gut ausgearbeiteten Spannungsbogen sowie einigen harten und heftogen Momenten.
Auf jeden Fall ein Buch, welches man, auch wenn man nicht unbedingt der Horrorfan ist, gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch daher sehr gerne 5 Sterne.

Dreizehn: du wirst den Tag nicht seh'n von [Christina Staudinger, Celin Leßmann]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.