Jameson und Regan

Hier meine Rezi zu „Ice Breakers – Jameson“ von Jillian Quinn…..

Zur Story:
Jameson O’Connor hat zwei Seiten: Eis-Hockey-begeisterte Sportskanone bei Tag – Technik-Genie und Gamer bei Nacht. Der attraktive Nerd hat ein Herz aus Gold und ist eigentlich der Traum vieler Frauen. Aber er schafft es trotzdem nicht, für die Hochzeit seiner besten Freundin ein Date zu finden. Denn für oberflächliche One-Night-Stands ist er nicht zu haben. Doch dann rauscht Regan Turner in sein Leben. Die toughe und sportbegeisterte Tochter einer Eis-Hockey-Legende ist alles, was Jameson sich bei einer Frau erträumt. Doch Regan hält den Nerd mit dem Körper eines Sportlers für einen weiteren oberflächlichen Profi-Spieler, der nur das Eine von ihr will. Mit dieser Sorte Mann hat sie bereits schlechte Erfahrungen gemacht und daher das Daten aufgegeben. Diese Regel will sie auch für Jameson nicht brechen – egal wie sehr sie sich zu ihm hingezogen fühlt… (By Jillian Quinn)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem LYX Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Ice Breakers – Jameson“ ist Jillian Quinn eine süße Liebesgeschichte gelungen, die mich allerdings nicht 100 ig überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist über die meiste Zeit des Buches angenehm leicht und flüssig zu lesen, sodass ich auch ganz gut in die Geschichte um Jameson und Regan hineingefunden habe.
Die beiden waren ebenso als Protagonisten authentisch beschrieben worden.
Das Buch besticht ebenfalls mit Emotionen, Gefühlen und Anziehung zwischen den beiden.
Allerdings waren mir manche Szenen doch ein wenig zu oberflächlich und nicht tiefgründig genug beschrieben.

Von mir gibt es aber immer noch sehr gerne 4 Sterne. Denn es ist wirklich eine schöne Geschichte für zwischendurch.

Ice Breakers - Jameson von [Jillian Quinn]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.