Großartiger Auftakt der Trilogie

Hier meine Rezi zu „Annie: Notfälle und andere Katastrophen“ von Annika Lundgren….

Zur Story:
Eigentlich trennt die Ärztin Annie strikt ihr Privatleben vom Beruf. Doch was macht man, wenn sich der eigene Patient als Seelenklempner entpuppt?

Annie wird jede Nacht von Alpträumen geplagt. Dennoch versucht sie, ein möglichst normales Leben zu führen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Das gelingt ihr auch recht gut, bis sie eines Nachts das Opfer einer Kneipenschlägerei in der Notaufnahme behandelt.
Doch Joseph entpuppt sich als überaus aufmerksam, obwohl er genügend eigene Probleme hat. Schnell merkt Annie, dass es nicht so einfach ist, in seiner Gegenwart den Schein zu wahren.
Sie muss sich ihrer schmerzhaften Vergangenheit stellen, in ihrem eigenen und in Josephs Interesse. (By Annika Lundgren)

Mein Fazit:
Mit „Annie: Notfälle und andere Katastrophen“ ist Annika Lundgren ein großartiger Auftakt ihrer Trilogie gelungen, welcher mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
Annie und Joseph sind außerdem authentisch als Protagonisten beschrieben.
Weiterhin besticht das Buch mit vielen Emotionen, Tragik, Intrigen sowie prickelnden Momenten.
Außerdem beschreibt die Autorin mit viel Feingefühl den Alltag als Ärztin.
Eine Geschichte, welche man unbedingt gelesen haben sollte. Ich bin jedenfalls schon sehr auf die Fortsetzungen gespannt. (mit KU gelesen)

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1VMLI0475B59T/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07L22QYLD
Annie: Notfälle und andere Katastrophen (Annie und Joseph 1) von [Lundgren, Annika]

(Foto  by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.