Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Hier meine Rezi zu „Never Doubt“ von Emma Scott….

Zur Story:
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden …(By Emma Scott)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem LYX Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Never Doubt“ ist Emma Scott eine wundervolle und unter die Haut gehende Geschichte gelungen, welche mich berühren und zudem überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist bei dem Buch außerdem leicht und flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Willow und Isaac hinein gefunden habe.
Beide Protagonisten sind zudem authentisch beschrieben worden und mit einer eigenen Vergangenheit.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Liebe, Drama, Romantik und einigem mehr.
Ich bin auf den Klappentext neugierig geworden und bin froh, diese wunderbare Geschichte gelesen zu haben.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Never Doubt von [Emma Scott, Inka Marter]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.