Drama pur zum Finale

Hier meine Rezi zu „Always in Love“ von Emma Winter…..

Zur Story:
Nach allem, was Ben und Sasha zusammen durchgemacht haben, glaubt Sasha eines ganz sicher zu wissen: Sie sind füreinander bestimmt. Doch können sie je zusammen sein? Denn gerade, als sie gemeinsam ihr Studium in Yale beginnen wollen, passiert das Unvorstellbare: Bens Vater erkrankt schwer. Statt wie erträumt Journalismus zu studieren, muss Ben nun von einem Tag auf den anderen das Familienunternehmen übernehmen. Doch unter dem Druck der neuen Herausforderung verändert er sich zunehmend. Nichts erinnert mehr an den jungen Mann mit den großen Träumen, der die Welt verbessern wollte und dem der ganze Luxus, mit dem er aufwuchs, nichts bedeutete. Und mit einem Mal muss sich Sasha fragen, ob die Welten, aus denen sie beide stammen, nicht doch zu unterschiedlich sind. (By Emma Winter)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Forever Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe 3)“ ist Emma Winter ist mit viel Drama gespicktes Finale der Trilogie gelungen, welches mich nochmals in die Welt von Sasha und Ben hineinziehen sowie überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist bei dem letzten Teil nochmals sehr fesselnd zu lesen und auch die Gefühle der beiden werden hierbei nochmals gut an den Leser transportiert.
Auch das wundervolle Coverbild fügt sich super schön mit ein. Es bildet einen harmonischen Abschluss.

Normalerweise ist es meist der erste Teil, welcher mir am besten gefällt. Bei dieser Trilogie ist es jedoch der letzte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe 3) von [Emma Winter]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.