Dieses Buch passt definitiv in keine Schublade

Hier meine Rezi zu „Esperma“ von Thomas Benda…..

Zur Story:
„Ich brauche eine Zigarette“, antworte ich ruhig und blicke konzentriert in die Augen der Leiche, als ob ich darin eine Antwort finden könnte.

Kennen Sie das auch? Dieses Kribbeln, dieses Gefühl des Unbehagens im Bauchraum?

Meine Großmutter mütterlicherseits nannte dies immer sehr poetisch den Atem des Bösen.

Manchmal sagte sie uns Kindern auch nur: „Etwas atmet mich an!“

Ich denke, Sie kennen das Gefühl auch.

Etwas Böses hat hier seine grauenvolle Tat vollbracht.

Und es ist auf freiem Fuß. (By Thomas Benda)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Esperma“ ist Thomas Benda ein Thrillerdrama für Erwachsene gelungen, welches mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei sehr flüssig und fesselnd zu lesen und besticht auf jeden Fall mit einem Antihelden.
Weiterhin aber auch mit einer Mischung aus Humor, Spannung bis zum Schluss, Satire, Blut und Überraschungen.
Diese Geschichte passt definitiv in keine Schublade und konnte mich deshalb begeistern.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Esperma: Ein utopisches Thrillerdrama für Erwachsene von [Thomas Benda]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.