Spannend bis zum Schluss

Hier meine Rezi zu „Mutterliebe“ von Ruben Schwarz….

Zur Story:
Der mittelalterliche Kern der Stadt an der Trave, die einmal als „Königin der Hanse“ bezeichnet wurde, übt immer noch einen besonderen Reiz auf Touristen aus. Es leben dort über zweihunderttausend Menschen, viele von ihnen seit Generationen. Manche verbergen düstere Geheimnisse. Einer davon ist Gunnar Lüderupp, dem durch die ganz spezielle Erziehung einer streng religiösen Stiefmutter ein unheilvoller Lebensweg bereitet wurde.
Als der alternde, kettenrauchende Ex-Polizist Konstantin Schatz aus Magdeburg von einer verstorbenen Tante ein Patrizierhaus im Norden Deutschlands erbt, entschließt er sich dazu, zusammen mit seinem alten Kumpel Friedhelm und einer suspendierten Kommissarin aus Essen seinem Leben noch einmal eine neue Wendung zu geben. Niemand von ihnen ahnt, dass in ihrer neuen Heimatstadt ein Wahnsinniger die Apokalypse vorbereitet. (By Ruben Schwarz)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mutterliebe“ ist Ruben Schwarz ein mitreißender Thriller gelungen, welchen ich kaum aus den Händen legen und mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei von Beginn an sehr fesselnd zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, in die Geschichte hineinzufinden.
Ebenfalls waren die Protagonisten authentisch beschrieben, ihre Handlungen nachvollziehbar und auch das Coverbild passend zum Buch.
Weiterhin besticht das Buch mit einem durchweg durch das Buch aufrecht gehaltenen Spannungsbogen und einigem mehr.
Wer gerne Thriller liest, sollte sich diesen hier nicht entgehen lassen.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Mutterliebe von [Ruben Schwarz, telegonos publishing]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.