Gelungener Abschluss der Reihe

Hier meine Rezi zu „Verfallen“ von M. J. Haag…..

Zur Story:
Nach ihren schlimmen Erlebnissen sucht die misshandelte und verschmähte Benella einen neuen Sinn in ihrem Leben – ohne das Biest. Doch als ihr Vater seine Anstellung verliert, muss sie zurück an den Ort, den sie niemals wiedersehen wollte.
Dort trifft sie auf Alec, den Lehnsherrn des Nordens, in dem sie das Biest erkennt, das wieder zu einem Menschen geworden ist. Doch Alec verhält sich auf eine Art, die Benella weder kennt noch versteht. Im Bemühen, den nun kalten und distanzierten Mann mit dem vormals vertrauten Biest in Verbindung zu bringen, muss sie lernen, wann man vergibt und wann man besser seiner Wege geht. (By M. J. Haag)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Feuerwerke Verlag recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Verfallen“ ist M. J. Haag ein gelungener Abschluss der 3 teiligen Reihe um Benella und das Biest gelungen, welches mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei nochmal sehr flüssig und fesselnd zu lesen, sodass ich nahtlos wieder in die Geschichte um die beiden hineingefunden habe.
Dieses Mal wird es noch emotionaler, romantischer und mitreißender als die beiden Vorgängerteile.
Da es sich hierbei um den Abschluss der Reihe handelt, empfiehlt es sich, den ersten und zweiten vorab zu lesen, um alles zu verstehen.

Für mich ein würdiger Abschluss, dem ich sehr gerne 5 Sterne gebe.

Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Verfallen by [M.J. Haag, Peter Groth]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.