Eine wirklich tolle Geschichte mit Suchtpotential

Hier meine Rezi zu „What if we Drown“ von Sarah Sprinz…

Zur Story:
Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich Ein Neuanfang – das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete … (By Sarah Sprinz)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem LYX Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „What if we Drown (University of British Columbia 1) ist Sarah Sprinz der Auftakt ihrer neuen Reihe gelungen, welcher mich mit jeder gelesenen Seite mehr und mehr in seinen Bann ziehen sowie überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei angenehm leicht und flüssig wie aber auch tiefgründig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Laurie und Sam hineingefunden habe.
Die beiden waren zudem als Protagonisten authentisch und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Liebe, Wärme und einigen Überraschungen.
Nicht nur für New Adult Fans ist das Buch auf jeden Fall ein Muss.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

What if we Drown (University of British Columbia 1) von [Sarah Sprinz]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.