Absolute TOP Geschichte

Hier meine Rezi zu „Finstere Zärtlichkeit“ von Lisa Skydla…

Zur Story:
Wiesbaden 1941. Verzweifelt sorgt Hanna Koch dafür, dass ihr behinderter Bruder versteckt bei ihr leben kann. Lebensmittelrationierungen und die neugierige Nachbarin machen der jungen Frau das Leben schwer, bis sie Lukas von Nassau kennenlernt.
Lukas hat die Gastwirtschaft „Zum Schwarzen Fasan“ von seinem Großvater geerbt und nutzt diese als Tarnung, denn in Wirklichkeit kämpft er gegen das Regime.
Nach außen hin spielt er den verweichlichten Schönling, der gerne mit den Verantwortlichen essen geht, während er heimlich Menschen rettet, die getötet werden sollen.
Als Hanna ihn bei einer seiner Aktionen deckt, ist für ihn klar, dass sie genau die richtige Frau an seiner Seite ist. Zumal weder sein dunkles Geheimnis noch seine dominant-sadistische Neigung sie abschrecken.
Bis zu einem Ereignis, von dem sie beide gehofft hatten, dass es niemals eintritt …(By Lisa Skydla)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Finstere Zärtlichkeit“ ist Lisa Skydla eine Geschichte gelungen, welche mich aufgrund des Facettenreichtums überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist von ersten Moment an sehr flüssig sowie fesselnd zu lesen, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte um Hanna und Lukas hinein gefunden habe.
Die beiden waren ebenfalls als Protagonisten authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit packenden, schockierenden und emotionalen Momenten.
Auch geheimnisvolle und einige überraschende sowie unvorhergesehenes erlebt man als Leser.
Eine Geschichte, welche man unbedingt gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

(Foto by der Autorin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.