Tolle Geschichte

Hier meine Rezi zu „Pixie und der Bad Boy von Manhattan“ von Mia Caron und Ally Mc Tyler….

Zur Story:
Schon mal den Namen Jack Frost gehört? – Ja genau!
Mich kennt jeder. Reich, gutaussehend, ehrgeizig.
Was ich will, kaufe ich mir.
Und glaubt mir – alles ist käuflich!
Liebe oder Zuneigung verabscheue ich – genauso wie Weihnachten.
Urplötzlich steht diese Verrückte in Elfenkostüm in meinem Schlafzimmer und behauptet, Santa hätte sie schickt.
Wie sich herausstellt, existieren Weihnachtswesen wirklich, und eine davon hat es sich zur Aufgabe gemacht, mich bekehren zu wollen.
Netter Versuch, Süße –
leider bist du bei mir an den Falschen geraten.
Ich bin der Bad Boy von Manhattan,
und diesen Namen trage ich nicht umsonst. (By Mia Caron und Ally McTyler)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei den Autorinnen recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Pixie und der Bad Boy von Manhattan“ ist Mia Caron und Ally McTyler eine facettenreiche Geschichte gelungen, die vieles vereinte.
Der Schreibstil ist bei der Geschichte zudem durchgehend flüssig zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, mich in die Geschichte um Pixie und Jack einzufinden.
Die beiden waren, obwohl so unterschiedlich, auch als Protagonisten sehr passend zum Buch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einer Bandbreite aus Humor, ein wenig böse, weihnachtlich, jede Menge Glitzer und so einiges mehr.

Eine Geschichte für entspannte Leseabende, welches von mir sehr gerne 5 Sterne bekommt.

Pixie und der Bad Boy von Manhattan: Millionaire Romantasy by [Mia Caron, Ally McTyler]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.