Wooooooow…..

Hier meine Rezi zu „Bittersweet Love – Spiel ohne Grenzen“ von May Newton…..

Zur Story:
Dean Shaw:
Als ein ausgesprochener Narzisst liebte ich es, bewundert zu werden, wenn ich das schwarze Motorrad abstellte, abstieg und den Helm auszog, lässig den Reißverschluss der dunklen Lederjacke öffnete und eine Fliegersonnenbrille aufsetzte. Eine immer wiederkehrende Szene vornehmlich vor Restaurants oder Straßencafés, deren Publikum überwiegend weiblich, jung und sexy war. Mein Erscheinungsbild rechtfertigte das Gebaren: groß, muskulös, tätowiert, gut aussehend, unnahbar. Eine Kombination, die den Frauen ein feuchtes Höschen bescherte. Mit Cathleen jedoch, hatte ich die Frau gefunden, die mein Herz zum Brennen brachte.

Julian Greenwood:
Feste Beziehungen interessierten mich weiterhin nicht. Ich liebte die Abwechslung. Das, was mich mit Cathleen verband, stand allerdings auf einem anderen Blatt. Einige Jahre suchte ich mir nach meiner Profikarriere den Kick mit illegalen Pokerspielen in klischeebesetzen Hinterzimmern. Mit Cathleen erlebte ich eine außergewöhnlich brisante Partie, die sogar bei mir Nervenkitzel ausgelöst hatte. Letztendlich passte es zu meiner Biografie, die sich manchmal wie ein Drehbuch für einen Film anfühlte. Ich liebte mein Leben auf La Gomera – wobei ich gestehe, dass mir ein winziges Detail fehlte. Nur dies ließ sich nicht kaufen und schon gar nicht erzwingen.

Cathleen Rosenburg:
Was verbarg sich nur hinter Deans prickelnder Ausstrahlung, die mich nicht mehr losließ? Wie die Zauberer, die mich als kleines Kind in den Bann zogen, hatte auch er etwas Magisches. Aber … Wieso nimmst du mich nicht in deine Arme? Ich träumte davon, dass Du mein Fels in der Brandung bist. Warum ist es nur so schwer? Ich hatte offensichtlich das Talent, stets auf Bad Boys zu treffen, die sich nicht binden wollten. Aber mein romantisches Herz wollte nicht aufgeben. (By May Newton)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Bittersweet Love – Spiel ohne Grenzen“ ist May Newton eine mega tolle Fortsetzung gelungen, welche mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist durchgehend sehr flüssig gehalten und ich habe schnell in die Geschichte um Cathleen, Julian und Dean hinein gefunden.
Alle drei Protagonisten konnten mich fesseln.
Außerdem besticht das Buch mit einem passenden Coverbild.
Aber auch mit vielen überraschenden, prickelnden sowie spannenden Momenten, die von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten wird.
Man sollte den ersten Teil gelesen haben, um die Charaktere schon zu kennen.
Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen…:)

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R5VX4LBOF4WOJ/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07DFKHP1W

Bittersweet Love: Spiel ohne Grenzen von [Newton, May]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.