Was für eine süße Geschichte

Hier meine Rezi zu „Pleiten, Pech und kleine Wunder“ von Biggi Berchold…..

Kurz vor Weihnachten nimmt die 21-jährige Ina während einer Vorlesung all ihren Mut zusammen und lädt ihren gutaussehenden Studienkollegen Chris auf einen Kaffee ein. Als er die Einladung ablehnt, ist sie jedoch gekränkt und geht ihm künftig aus dem Weg. Doch egal, wie groß der Bogen ist, den sie um ihn herum macht – er taucht immer wieder zu den unpassendsten Momenten auf. Bis es eines Tages, an einem verschneiten Winterabend, nicht passender sein könnte und sie endlich den wahren Grund für seine Abfuhr erfährt. (By Biggi Berchtold)

Mein Fazit:
Mit „Pleiten, Pech und kleine Wunder“ ist Biggi Berchtold eine wundervolle Geschichte gelungen, welche mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig zu und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
Ina und Chris passen perfekt als Protagonisten in die Geschichte. Sie sind authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, einigen Überraschungen und auch die Liebe darf nicht fehlen.
Ein Buch, welches sich prima zur Einstimmung auf Weihnachten eignet. (mit KU gelesen)

Außerdem möchte ich hier nochmal erwähnen, das alle Einnahmen aus dem Verkauf zugunsten einer gemeinnützigen Stiftung gespendet werden. Eine tolle Idee, welche es viel öfters geben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RX1U609CAP54U/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07K6YCTC4

Pleiten, Pech und kleine Wunder von [Berchtold, Biggi]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.