Was für eine Geschichte

Hier meine Rezi zu “Kannon” von Amelia Gates & Cassie Love …

Zur Story:
Rayna wuchs mitten im Nirgendwo auf. In einer Stadt in den USA, die so klein war, dass sie genauso gut nicht auf der Landkarte stehen könnte. Kannon war das Einzige, was sie bei Verstand hielt. In den Nächten, in denen ihr Familienleben aus dem Ruder lief, waren es seine Arme, in denen sie Schutz suchte. Sein Fenster, durch das sie sich schlich, wenn sie ihren Problemen entkommen wollte.

Als sie älter wurden, entwickelte sich ihre Freundschaft zu etwas mehr. Liebe kam und sie verschwand auch nie vollkommen.
Nicht, als sie aufs College ging.
Nicht während der Zeit, die Kannon im Gefängnis verbracht hat.
Und auch nicht, als Kannon spurlos verschwand.

Rayna war sich sicher, dass sie ihn niemals wiedersehen würde. Und wenn doch, dann ganz sicher nicht mitten in den schottischen Highlands … bei ihrer Hochzeit. (By Amelia Gates & Cassie Love)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei den Autorinnen recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit “Kannon: Mein Schloss, meine Regeln” ist Amelia Gates und Cassie Love ein Buch über die Protagonisten Rayna und Kannon gelungen, welches ich innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen habe.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr fesselnd zu lesen, sodass ich keinerlei Schwierigkeiten hatte, mich in die Geschichte der beiden einzufinden.
Rayna und Kannon fand ich zudem als Protagonisten authentisch und sehr stark beschrieben.
Zudem wird es spannend, prickelnd und voller Emotionen.
Ein echtes Highlight zu Beginn des neuen Jahres.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Kannon: Mein Schloss, meine Regeln von [Amelia Gates, Cassie Love]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.