Spannende Geschichte

Hier meine Rezi zu „Tintenfeder des Todes“ von Stella Lewis….

Zur Story:
Hans-Peter, von allen HP genannt, ist ein junger introvertierter Mann, der mit wenig Sozialkontakten zurückgezogen lebt. Durch Zufall gerät er in die tödlichen Fänge eines Geheimbundes. Ziel des Ordens ist es, das Weltenbuch zu schreiben, welches ihm Macht über die Erde und den gesamten Kosmos verleiht.
Unzählige Menschen fallen dem Bund zum Opfer, darunter auch Maria, in die sich HP unsterblich verliebt hat.
Bald darauf steht er vor dem aussichtslosen Unterfangen, nicht nur ihr Leben retten zu müssen, sondern auch das von über hundert anderen Menschen.
Die Liebe und die Tatsache, dass selbst Kinder von den dunklen Machenschaften betroffen sind, lässt ihn nicht aufgeben.
Doch seine Zeit läuft gnadenlos ab. (By Stella Lewis)

Mein Fazit:
Mit „Tintenfeder des Todes“ ist Stella Lewis eine spannende Geschichte gelungen, welche mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr fesselnd zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte um HP und Maria hinein gefunden.
Die beiden sind als Protagonisten außerdem authentisch sowie passend zum Buch gewählt worden.
Weiterhin besticht das Buch neben dem wunderschönem Coverbild auch mit einem Spannungsbogen, welcher von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten wurde.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Tintenfeder des Todes von [Lewis, Stella]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.