Sinnliche BDSM Geschichte

Hier meine Rezi zu „Mein Vergehen“ von Alisa Binoa….

Zur Story:
Nachdem Alisa ein Date mit ihrem Dom Viktor verpasst hat, fordert er als Strafe, sich mit dem Thema Regelverstöße auseinanderzusetzten. Dazu soll sie ihm ihre Gedanken in einer Geschichte niederschreiben:

Geplant war ein anregender Abend zusammen mit Thomas und Julia. Aber nachdem Alisa ihre Verfehlungen kurz vor dem Eintreffen der beiden gebeichtet hat, muss der Ablauf des Abends geändert werden.

Mit Unterstützung der Gäste wird Alisa hart bestraft und lernt Viktor von einer bisher unbekannten Seite kennen. Sie ist verwirrt, denn mit dieser Härte hat sie nicht gerechnet.

Aber ihr wird klar: Ihr Vergehen hat sie weit zurückgeworfen. Ihr Wunsch, von Viktor endlich als seine Sub akzeptiert und anerkannt zu werden, ist weiter entfernt denn je und das lässt er sie deutlich spüren. (By Alisa Binoa)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mein Vergehen“ ist Alisa Binoa eine sinnliche BDSM Kurzgeschichte gelungen, die in vielen Facetten auf den Punkt gebracht wurde und mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist für die Kürze des Buches flüssig zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, in die Geschichte hineinzufinden.
Auch Alisa und Viktor, wie auch Julia und Thomas gefielen mir in ihren Protagonisten Rollen.
Weiterhin besticht das Buch mit Demut und Schmerz, sowie um Strafe, Lust , Tränen und Kopfkino Momenten.
Wer gerne Kurzgeschichten aus diesem Genre liest, sollte sich diese hier nicht entgehen lassen.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Mein Vergehen: Erotische Kurzgeschichte von [Binoa, Alisa]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.