Schonungslos und spannend bis zum Schluss

Hier meine Rezi zu „Luises Vermächtnis: Mörderische Liebe“ von Ruben Schwarz….

Zur Story:
Schon als Kind wurde Luise von ihrem Ziehvater regelmäßig missbraucht. Als sich später auch ihre erste große Liebe als herbe Enttäuschung entpuppt, ist das der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, und sie setzt sich auf drastische Weise zur Wehr.
Schwer traumatisiert verläuft ihr Leben über Jahrzehnte hinweg ohne Beziehungen, bis sie schließlich, als ältere Dame, die es zu einigem Wohlstand gebracht hat, den viel jüngeren Familienvater Sebastian Stalter in ihren Bann zieht und damit in einen für ihn unlösbaren Konflikt stürzt.
In einem Strudel aus Bedrohung und Verlangen verändert sich das Wesen des ehemals fürsorglichen Ehemanns und Vaters, und er mutiert zu einem getriebenen Psychopathen, der für die Menschen in seiner Umgebung zu einer tödlichen Gefahr wird, der auch die Polizei ratlos gegenübersteht. (By Ruben Schwarz)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Tredition Verlag recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Luises Vermächtnis: Mörderische Liebe“ ist Ruben Schwarz ein schonungslos ehrliches sowie spannendes Buch gelungen, welches mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist durchgehend fesselnd zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.

Auch die Protagonisten sind passend und authentisch zum Buch gewählt worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einem gut umgesetztem Spannungsbogen, welcher von dem Autor bis zum Ende aufrecht gehalten wird. Und den Leser mit in seinen Bann zieht.

Wer gerne Bücher aus diesem Genre liest, für den ist das auf jeden Fall must read.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Luises Vermächtnis: Mörderische Liebe von [Ruben Schwarz]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.