Schöner Sommerroman mit viel Gefühl und ein wenig Drama

Hier meine Rezi zu „Tage des Sommers“ von Katie Jay Adams….

Zur Story:
Gerade vergnügte Ella sich noch in der Glamourwelt von L.A., da plant ihr Bruder, das elterliche Anwesen in eine Oldtimer-Werkstatt zu verwandeln, ihre strenge Chefin spielt wegen einer internationalen Kekskampagne verrückt und ihre beste Freundin sitzt ganz schön in der Klemme. Als wäre das nicht genug, trifft sie zurück in der Heimat auf Lucas – den unwiderstehlichen Mistkerl mit den bernsteinfarbenen Augen, der in ihrem Kosmos eigentlich nichts mehr zu suchen hat. Zwischen Autos, Keksen und einem Glücksbringer muss Ella sich ihrer größten Angst stellen, ehe es zu spät ist.

Existieren Dinge, die man nicht sieht, wirklich?
Und wenn ja, lohnt es sich, dafür zu kämpfen? (By Katie Jay Adams)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Tage des Sommers“ ist Katie Jay Adams ein schöner Sommerroman gelungen, welcher mich bedingt durch die Mischung an Gefühlen und Drama überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei locker leicht und flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Ella und Lucas hinein gefunden habe.
Die beiden waren außerdem auch als Protagonisten sehr passend sowie authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einem Traum von Coverbild. Ebenso auch mit Emotionen, Liebe und einigem mehr.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Tage des Sommers: Roman von [Katie Jay Adams]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.