Raffael und Sugar….

Hier meine Rezi zu „Mafia Lovestories: Taste of Sugar“ von Angelina Conti….

Sugar
Es ist nicht leicht, die Tochter eines Mafiabosses zu sein. Entweder man wird zum stummen Mauerblümchen oder zur Rebellin. Ich habe mich für letzeres entschieden, weil ich mich nicht einsperren lassen will. Raffael ist ein finsterer Kerl, aber der erste Mann, der mich wirklich reizt. Und ich ahne, dass hinter seiner harten Schale ein weicher Kern steckt. Aber wie kann ich ihn aus der Reserve locken?

Raffael
Ich habe sie gewarnt. Sie weiß, was passiert, wenn sie mir noch einmal abhaut! Und dass ich meine Drohung wahr machen werde, steht außer Frage. Aber zunächst einmal muss ich sie aus den Fängen einer der brutalsten Gangs weit und breit befreien. Was aus mir wird, kümmert mich nicht mehr. Für mich zählt nur noch ihr Leben. Muss ich mir etwa eingestehen, dass ich mich verliebt habe? (By Angelina Conti)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mafia Lovestories: Taste of Sugar“ ist Angelina Conti ein fesselndes Buch gelungen, welches mich sehr begeistern konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Raffael und Sugar hinein gefunden habe.
Außerdem konnten die beiden mich als Protagonisten überzeugen.
Weiterhin besticht das Buch mit einer Spannung, die von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten wird.
Aber auch mit einigen harten und emotionalen Szenen.
Eine Geschichte, die unter die Haut geht und welche man trotzdem nicht aus den Händen legen kann.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RBPVMPZQQD0HG/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07HP22XLD

MAFIA LOVESTORIES: Taste of Sugar von [Conti, Angelina]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.