Marie und Christian

Hier meine Rezi zu „Inselküsse“ von Evelyn Kühne…

Zur Story:
Die 43-jährige Marie ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Mit ihren Töpferarbeiten und einem Nebenjob schafft sie es kaum, die Miete für ihre kleine Wohnung zu verdienen. Trotzdem findet sie die Zeit, sich um ihre kranke Nachbarin Ruth zu kümmern. Doch als ihr Wohnhaus plötzlich verkauft wird, drohen Sanierungen und eine saftige Mieterhöhung. Zum Glück hat Ruth eine Idee: Sie besitzt ein Haus auf Rügen und lädt Marie ein, zusammen mit ihr und den Kindern dort einzuziehen. Als Marie jedoch sieht, in welch schlechtem Zustand das Haus ist, will sie am liebsten wieder umkehren. Wäre da nicht der sympathische Tischler Christian, der ihr hilft, das Haus zu renovieren. Auch Maries Leben könnte einen neuen Anstrich gebrauchen. Doch sie ist sich nicht sicher, ob sie dieser Aufgabe schon gewachsen ist …(By Evelyn Kühne)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Inselküsse“ ist Evelyn Kühne ein wundervoller Ostsee Liebesroman gelungen, welcher mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an flüssig zu lesen und ich habe ohne Probleme in die Geschichte um Marie und Christian hinein gefunden.
Die beiden sind außerdem als Protagonisten passend und authentisch beschrieben worden.
Weiterhin hat mich das Buch durch seinen Emotionen, Liebe, aber auch den Mut eines Neuanfanges sowie die dadurch verbundenen Herausforderungen überzeugen können.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Inselküsse: Ein Ostseeroman von [Kühne, Evelyn]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.