Mache Bekanntschaft mit dem Teufel persönlich

Hier meine Rezi zu „Mad Prince – Elite Kings Club“ von Amo Jones….

Zur Story:
Liebe ist schmerzhaft, Liebe ist blind, Liebe ist nicht für jeden bestimmt …

Jeder kennt Nate Malum-Riverside. Er ist charmant, beliebt, attraktiv – und abgrundtief böse. Tillie weiß, dass sie sich von ihm und dem Elite Kings Club fernhalten sollte, wenn sie nicht in deren Strudel aus Geheimnissen und Macht gezogen werden will. Doch vielleicht ist es dafür schon zu spät. Denn Tillies und Nates Geschichte hat längst begonnen …(By Amo Jones)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem LYX Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mad Prince – Elite Kings Club“ ist Amo Jones ein fesselnder Roman rund um die Protagonisten Nate und Tillie gelungen, welchen ich kaum aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und außerdem passieren jede Menge Dinge.
Außerdem fand ich Nate und Tillie als Protagonisten äußerst authentisch. Gerade Nate war der Teufel persönlich.
Weiterhin besticht das Buch mit vielen Emotionen, auch prickelnden Momenten, und vielen Überraschungen, die das Buch für mich zu einem echten Highlight werden ließen.
Es war mein erstes Buch der Autorin, aber definitiv nicht das Letzte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Mad Prince - Elite Kings Club von [Amo Jones, Ralf Schmitz]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.