Intensiv und tiefgründig

Hier meine Rezi zu „Die Insel des Glücks“ von Annabelle Benn….

Zur Story:
Von außen betrachtet gibt es wenig, womit Delia unzufrieden sein könnte. Sie hat einen Freund, um den viele sie beneiden, kann vom Schreiben leben und endlich rücken auch eigene Kinder in greifbare Nähe. Eigenartigerweise fühlt sie sich dennoch schwach und leer.
Bei einer Ayurveda-Kur auf Sri Lanka soll sie sich erholen und neue Kraft schöpfen.
Kaum ist sie in dem tropischen Paradies angekommen, erkennt sie die Hauptursache für ihr Leiden, nämlich, dass ihr die Lebensfreude und Leidenschaft abhanden gekommen sind.
Der charismatische Aurel würde diese nur allzu gern neu entfachen, und Delia hätte nichts dagegen einzuwenden – wenn zuhause nicht die geplante Familie samt Haus im Grünen warten würden. (By Annabelle Benn)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Die Insel des Glücks“ ist Annabelle Benn eine intensive sowie tiefgründige Geschichte gelungen, welche mich bereits von Anfang an in seinen Bann ziehen konnte und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen hat.
Der Schreibstil ist dabei sehr flüssig zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, mich in die Geschichte um Delia einzufinden.
Sie war als Protagonistin äußerst authentisch und echt beschrieben.
Weiterhin besticht das Buch mit einem wunderschönen sowie passenden Coverbild, jede Menge Emotionen, der Frage Neuanfang oder beim dem Gewohnten zu bleiben sowie auch einigen Überraschungen.
Eine Geschichte, die man unbedingt gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Die Insel des Glücks von [Annabelle Benn, Anja C.  Richter]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.