Ich liebe die Geschichte

Hier meine Rezi zu „Light my Darkness“ von Vanity M. Grey….

Zur Story:
Sex, Drugs and Rock n‘ Roll: Das ist Dylans Welt. Er ist der Leadsänger der angesagten Band Dopendixx.
Regeln? Gelten nicht für ihn!
Frauen? Benutzt er und wirft sie anschließend weg.
Das Leben ist ein Spiel und er ist der ewige Gewinner.

Auf diesen Bad Boy der Sonderklasse stößt die 23-jährige Riley, als sie eines Abends von einem Fernsehteam vor der Tür ihres Appartements überrascht wird. Angeblich hat sie ein besonderes Meet and Greet mit einem Star gewonnen, bei dem sie 24 Stunden gemeinsam mit ihm an einem unbekannten Ort verbringt.
Erst als sich die Türen hinter den beiden geschlossen haben, merken sie, dass sie sich bereits zweimal über den Weg gelaufen sind: Das erste Mal bei einem Konzert der Band, als Rileys Freundin es gar nicht erwarten konnte, Dylan an die Wäsche zu gehen, während Riley ihn vollkommen ignorierte und das zweite Mal, als er sie in ihrer Kanzlei traf und derartig bedrängte, dass sie den Sicherheitsdienst rief.

Hier, alleine mit ihm in einem verschlossenen Appartement, vor den Augen und Ohren unzähliger Kameras, wird es ihm nicht schwerfallen, von Riley das zu bekommen, was ihm jede Frau auf der Welt nur zu bereitwillig gibt.

Aber er hat nicht mit Rileys Sturheit gerechnet. Sie widersteht dem düsteren Typen mit dem heißen Körper und schafft es halbwegs unbeschadet wieder nach Hause zu kommen.
Doch von diesem Tag an ist nichts mehr, wie es war, denn Dylan gibt so leicht nicht auf. Während Riley um ihren Job und ihren Ruf kämpft, der durch den ungewollten öffentlichen Auftritt und Dylans offensive Annäherungsversuche angeschlagen ist, drängt er sie dazu, sich auf ihn einzulassen. Denn längst hat Dylan erkannt, dass sie mehr für ihn ist, als nur eine weitere Eroberung, aber nie im Leben würde er sich diese Gefühle eingestehen.
Bis die gnadenlose Realität ihn dazu zwingt, Farbe zu bekennen und Riley ihm wohl oder übel vertrauen muss. (By Vanity M. Grey)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Light my Darkness“ ist Vanity M. Grey ein turbulentes und teilweise sehr humorvolles Buch gelungen, welches mich sehr begeistern konnte.
Der Schreibstil ist durchgehend angenehm flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Dylan und Riley hinein gefunden habe.
Die beiden konnten mich ebenfalls als Protagonisten überzeugen. Gerade weil sie so unterschiedlich sind.
Weiterhin ist das Coverbild passend zum Buch und es gibt auch einige prickelnde Momente.
Definitiv eine Geschichte, welche mir schöne Lesestunden bereiten konnte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2TTECUYD2N8L3/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07DQQB59Y

Light My Darkness von [Grey, Vanity M.]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.