Honey und Daniel

Hier meine Rezi zu „Honey: Alles außer Liebe“ von Maja Keaton….

Honey: Alles außer Liebe von [Keaton, Maja]

Zur Story:
Niemals!“, ist Honeys erste Reaktion, als dieses unsägliche Testament ans Tageslicht kommt. Als noch am selben Tag dieser widerlich arrogante Kerl vor ihr steht und verkündet, dass er sie in zwei Jahren heiraten würde, sagt sie erneut: „Niemals!“
Daniel Aykroyd, wie der Kerl heißt, entgegnet bloß grinsend: „Vielleicht nicht in zwei Jahren. Aber eines Tages gehörst du mir. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.“
Daraufhin sagt Honey noch ein paar Dinge. Unter anderem „Davon träumst du wohl“ und „F.. Y..!“, um nur die netteren Antworten zu erwähnen.
16 war sie damals. Sieben Jahre sind seitdem vergangen. Und zu ihrem großem Leidwesen waren Umstände eingetreten, die sie zwangen, in wenigen Minuten vor Daniel Aykroyd zu Kreuze zu kriechen. (By Maja Keaton)

Mein Fazit:
Mit „Honey: Alles außer Liebe“ ist Maja Keaton eine wundervolle Geschichte gelungen, welche zum Träumen ist.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig gehalten und ich fand schnell in die Geschichte um Honey und Daniel hinein.
Die beiden konnten mich ebenfalls als Protagonisten überzeugen.
Das Buch besticht mit vielen liebevollen, aber auch humorvollen wie emotionalen Momenten.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen…

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1R65EJ30W46N1/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B077W97YDQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.