Emotionen pur

Hier meine Rezi zu „Hades´Hangmen – Rider“ von Tillie Cole….

Zur Story:
Prophet Cain sitzt einsam, gebrochen und besiegt in einer Zelle. Eingesperrt durch seinen Zwillingsbruder, die Person, die an seiner Seite stehen sollte bis zum bitteren Ende. Sein Fleisch und Blut, sein einziger Gefährte. Dabei hatte Cain für seine Brüder alles gegeben. Er verließ sein sicheres Leben und seine Heimat, um sich bei den berüchtigten Hades‘ Hangmen einzuschleusen. Er lebte mit ihnen, fuhr mit ihnen und verriet sie zum Schluss. All das im Namen seines Glaubens, den er nun zu verlieren droht. Wie alles, was ihm jemals etwas bedeutete. Doch seine Isolation hat ein Ende, als ein weiterer Gefangener in die Zelle neben ihn gebracht wird. Eine Frau, die ihre eigenen Dämonen zu bekämpfen hat. Eine Frau, die Cain so sehr braucht, wie er sie …(By Tillie Cole)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem LYX Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Hades‘ Hangmen – Rider“ ist Tillie Cole eine emotionale Geschichte um Rider gelungen, welche ich nicht aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil ist wie auch schon die Vorbände fesselnd und flüssig zugleich, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte hinein gefunden habe.
Rider gefiel mir außerdem als Protagonist wirklich gut. Er ist authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch außerdem mit spannenden und so manchem schockierenden.
Eine Geschichte, welche unter die Haut geht und dich nicht mehr loslässt.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Hades' Hangmen - Rider (Hades-Hangmen-Reihe 4) von [Cole, Tillie]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.