Einfach großartig

Hier meine Rezi zu „California Beach Boy“ von Ava Innings….

Strider
Mich in eine Frau zu verlieben, die mich und meine Art zu leben verabscheut, ist ziemlich dumm. Doch das Herz will eben, was das Herz will. Und meins will Trish. Ich weiß, sie wird mich hassen, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Aus diesem Grund darf sie nie erfahren, dass ich der Mann bin, der ihre Karriere ruiniert hat.

Trish
In meinem Leben gibt es eine eiserne Regel: Halte dich von Profisurfern fern! Leider bleibt mir im Fall von Strider Sinclair gar nichts anderes übrig, als meine Regel zu brechen. Wenn ich meinen Job nicht verlieren will, muss ich auf seinen Vorschlag eingehen. Also stimme ich der Fake-Beziehung mit ihm widerwillig zu. Was soll schon passieren? (By Ava Innings)

Mein Fazit:
Mit „California Bad Boy“ ist Ava Innings eine leidenschaftliche und dramatische Geschichte gelungen, welche mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hier sehr fesselnd zu lesen, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte hinein gefunden habe.
Auch die Protagonisten (Strider und Trish) sind authentisch sowie mit Ecken und Kanten beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch neben dem Coverbild auch mit vielen Emotionen, Drama, Liebe und Leidenschaft.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

California Bad Boy von [Innings, Ava]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.