Eine wundervolle Geschichte

Hier meine Rezi zu „Mitternachtsklänge“ von Cornelia Pramendorfer….

Zur Story:
Die Kunststudentin Avah Bates kehrt in den Ferien zurück in ihren Heimatort Grafton. Neben ihrer turbulenten Großfamilie erwartet sie auch ihr Vater, der sie lieber auf seiner Ahornsirup-Farm einsetzen würde, als weiter ihr Studium zu finanzieren. Um dieser Ungerechtigkeit zu entfliehen, verliert sie sich im Rausch der Farben und lässt Musik in ihr Herz einziehen.

Als sie wortwörtlich über Janus und seinen Hund Olaf stolpert, beginnt ihr Sommer eine angenehme Wendung zu nehmen. Doch den Landstreicher scheint es nie lange an einer Stelle zu halten. Ständig kreisen seine Gedanken um den bevorstehenden Aufbruch und die erneute Flucht, die damit einhergeht.

Wird der Sommer an Janus Seite für Avah vielleicht doch der unerwarteste ihres Lebens? (By Cornelia Pramendorfer)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mtternachtsklänge“ ist Cornelia Pramendorfer eine wundervolle Geschichte gelungen, welche mich mit jeder gelesenen Seite mehr und mehr in seinen Bann ziehen sowie überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist dabei angenehm leicht und flüssig zu lesen, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte um Avah und Janus hinein gefunden habe.
Die beiden waren außerdem als Protagonisten authentisch und deren Handlungen nachvollziehbar beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Gefühle, Liebe und einigem mehr.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Mitternachtsklänge (Die Bates Familie 2) von [Cornelia Pramendorfer]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.