Eine packende Geschichte

Hier meine Rezi zu „Mein Licht in der Dunkelheit“ von Eva Fay…

Zur Story:
Mia hat eine schwere Zeit hinter sich. Der Vater ihrer kleinen Tochter Lani ist vor einigen Jahren von einem Tag auf den anderen verschwunden und Mia arbeitet nun jeden Tag hart in ihrem New Yorker Blumenladen, um für ihre Familie zu sorgen. Als bei Lani auch noch eine Form von Autismus diagnostiziert wird, bricht Mias Welt vollends zusammen. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, nimmt ihre beste Freundin sie mit zu einem Konzert, bei dem die beiden den sympathischen Maddox kennenlernen. Mia verbringt einen unvergesslichen Abend mit ihm, bevor sie nach New York und in ihr Leben zurückkehrt. Als Maddox jedoch kurz darauf vor ihrem Blumenladen steht, ist Mia hin- und hergerissen. Kann sie einem Fremden erlauben, sich in Lanis und ihr Herz zu schleichen? Was, wenn Maddox nicht der ist, für den sie ihn hält? (By Eva Fay)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Forever Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Mein Licht in der Dunkelheit“ ist Eva Fay eine packende und hochemotionale Geschichte gelungen, welche ich nicht aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil ist durchgehend flüssig und fesselnd zu lesen, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte um Mia und Maddox hinein gefunden habe.
Die beiden waren außerdem als Protagonisten authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Tränen, Liebe, Hoffnung und vielem mehr.
Definitiv eine Achterbahn der Gefühle, was man mit diesem Buch durchlebt.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Mein Licht in der Dunkelheit von [Fay, Eva]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.