Eine Geschichte, die man gelesen haben muss

Hier meine Rezi zu „Trust me: Der falsche Zwiling“ von M. C. Steinweg….

Zur Story:
Als Steven Adkins seiner neuen Assistentin begegnet, ist er hin und weg.

Wunderschön, intelligent, vollkommen rational – eine Traumfrau schlechthin für einen erfolgreichen CEO.

Gesagt – getan: Aus einer flüchtigen Affäre wird eine tiefe Bindung, bis plötzlich Ungereimtheiten auftreten. Hier und da sickert etwas an die Öffentlichkeit, wertvolle Gegenstände verschwinden, seine Vergangenheit wird wieder ausgegraben und zu all dem, scheint ihn seine Auserwählte auch noch zu betrügen.

Steven zieht die einzig denkbare Konsequenz nicht ahnend, dass er die falsche Frau verdächtigt. (By M. C. Steinweg)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Trust me: Der falsche Zwilling“ ist M. C. Steinweg eine vielseitige Geschichte gelungen, die mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist dabei durchgehend angenehm flüssig sowie fesselnd zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, mich in die Geschichte um Steven und Susan einzufinden.
Die beiden waren ebenfalls als Protagonisten authentisch wie auch sehr passend zum Buch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch einem außergewöhnlichen Coverbild, mit Emotionen, einem ernsten Thema und so einigem mehr.
Eine Geschichte, die man auf jeden Fall gelesen haben muss.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Trust me: Der falsche Zwilling von [M.C. Steinweg]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.