Eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt…..

Hier meine Rezi zu „Sommernacht in Kissingen“ von Vincent Rahder….

Zur Story:
Sommer 1927. Die Goldenen Zwanzigerjahre neigen sich dem Ende zu, und nach dem Verlust seiner Arbeit bei Gericht entschließt sich der 24-jährige Magnus Miller, für eine Woche nach Bad Kissingen zu reisen, um sich zu besinnen und vor allem eines zu tun: Roulette spielen.
Gerade angekommen, trifft er auf den Frankfurter Juwelier Ephraim Goldmann, der ihn in das gesellschaftliche Leben des Kurorts einführt, und auf die verführerische Marlene Alsen mit ihrer Freundin Sarah. Die beiden selbstbewussten Frauen aus Berlin führen ein freizügiges Leben und feiern das Hier und Jetzt. Zusammen mit ihnen und dem schillernden Motorradrennfahrer Emil verbringt Magnus rauschhafte Tage, während die bevorstehende Zeitenwende bereits ihre Schatten vorauswirft. (By Vincent Rahder)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Sommernacht in Kissingen“ ist Vincent Rahder ein Roman aus einer vergangenen Zeit gelungen, welcher mich überzeugen konnte…
Der Schreibstil ist sehr fesselnd und hat mich schnell mit in die Geschichte um Magnus mitgenommen.
Magnus, Ephrain, Marlene, Sarah sowie Emil konnten mich als Protagonisten und als Nebencharaktere überzeugen.
Ich bin begeistert von dem Coverbild. Denn es passt perfekt zu den End 20er Jahren.
Außerdem besticht das Buch mit vielen emotionalen Momenten und auch überraschenden.
Eine Geschichte, die bewegend ist und im Gedächtnis bleibt …

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen….:)

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RBQ9ESBRM85T/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3741887455

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.