Eine ganz andere, aber großartige Vampir Geschichte

Hier meine Rezi zu „Silent Water“ von Carmen Liebing….

Zur Story:
Kate braucht nach einem Schicksalsschlag einen Neuanfang und findet ihn auf „Silent Water“.
Das schöne Anwesen fasziniert sie genauso wie ihr mysteriöser Arbeitgeber – Nathaneal Baxter.

Kate lässt sich Hals über Kopf auf eine Affäre mit ihrem Chef ein, bis sie eines Abends voller Schrecken erkennt, was er wirklich ist. Ein Vampir.

Damit steht Kate vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Glaubt sie an seine ehrliche Liebe oder will er sie nur in einen goldenen Käfig sperren? (By Carmen Liebing)

Mein Fazit.
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Silent Water: Kate“ ist Carmen Liebing eine außergewöhnliche Vampir Geschichte gelungen, welche mich mit jeder gelesenen Seite mehr und mehr in seinen Bann ziehen und überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fesselnd zugleich, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte um Kate und Nathanael hinein gefunden habe.
Die beiden sind außerdem als Protagonisten sympatisch und authentisch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit Charme, Witz, Spannung, Emotionen, Drama, Liebe und vielem mehr.
Eine Geschichte, die so ganz eigen (definitiv keine Kopie von Twilight) ist und welche man unbedingt gelesen haben sollte, sofern man Bücher aus diesem Genre liebt.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Silent Water: Kate von [Liebing, Carmen]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.