Eine emotionale Geschichte

Hier meine Rezi zu „Ein letztes Mal, vielleicht“ von Christelle Zaurini….

Zur Story:
Für Hollie Vaughn herrschen ihre eigenen Regeln. Jobs kommen und gehen, genau wie die Männer in ihrem Leben. Gezeichnet durch ihre Vergangenheit bleibt sie lieber auf Distanz. Eine Taktik, die zehn Jahre wunderbar geklappt hat.
Doch dann kommt Trevor, der so anders ist als die Übrigen. Er versteht sie und ihre Eigenarten. Wer sonst würde ihr ein Anti-Liebeslied schreiben? Wer sonst würde ihre Dämonen akzeptieren?
Bevor Hollie ihre Mauern jedoch endgültig fallenlässt, macht sie einen Rückzieher und flieht.
Als sie nach einem Jahr wieder zurückkehrt, ist alles anders.

Lohnt es sich zu kämpfen? Und kann aus einem Vielleicht irgendwann ein Für immer werden? (By Christelle Zaurini)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Ein letztes Mal, vielleicht“ ist Christelle Zaurini eine sehr emotionale Geschichte gelungen, welche ich nicht aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte um Hollie und Trevor hinein gefunden.
Hollie und Trevor konnten mich ebenfalls als Protagonisten überzeugen.
Ebenfalls ist das Coverbild passend zum Buch gewählt. Außerdem besticht das Buch mit Emotionen sowie dem Kampf um die Liebe …
Werden es die beiden schaffen ?

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1WLQRSCNGVSX5/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07FS734YG

Ein letztes Mal, vielleicht von [Zaurrini, Christelle]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.