Eine besondere Geschichte

Hier meine Rezi zu „We never called it love“ von Kim Valentine….

Zur Story:
Das Leben der beinahe 16-jährigen Eden wird bestimmt von ihrer herzlosen Großmutter, ihrer kleinen, erschreckend perfekten Schwester, die jede Miss-Wahl gewinnt und dem heimlichen Anhimmeln von Nate.

Er ist der große Bruder ihrer besten Freundin und obwohl die beiden Mädchen jedes Geheimnis teilen, muss Eden ihre Gefühle verbergen, um die kostbare Freundschaft nicht zu gefährden.

Ungeachtet dessen, dass ihr Schwarm sie wie Luft behandelt, schlägt Edens Herz jedes Mal einen Salto, sobald er in ihre Nähe kommt. Alles, was sie sich wünscht, ist ein kleines Stück vom Glück, doch ihre große Liebe scheint unerreichbar.

Bis zu einem Abend im September, als Nate Edens Gefühle endlich zu erwidern scheint und ein Spiel mit dem Feuer beginnt. Aber hat etwas, das mit Lügen geschützt werden muss, wirklich eine Chance? Und können zwei junge Menschen, die gerade an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen, überhaupt eine solch tiefe Liebe empfinden, die in der Lage ist, allen Widrigkeiten zu trotzen? (By Kim Valentine)

Mein Fazit:
Mit „We Never Called It Love“ ist Kim Valentine eine besondere Liebesgeschichte gelungen, welche man eigentlich selbst gelesen haben muss.
Der Schreibstil ist von Beginn an flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte um Eden und Nate hinein gefunden habe.
Die beiden sind außerdem als Protagonisten authentisch sowie mit Ecken und Kanten beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einem Traum von Coverbild. Außerdem mit Emotionen, Liebe und vielem mehr.
Eine Geschichte, welche man unbedingt selbst gelesen haben sollte und die von mir eine Kaufempfehlung erhält. (mit KU gelesen)

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

We Never Called It Love von [Valentine, Kim]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.