Ein unvorhergesehener Roadtrip

Hier meine Rezi zu „179 Euro 70“ von Ambra Lo Tauro…..

Zur Story:
Benita hat ein Problem: Sie kann nicht nur die Gefühle anderer Menschen nachempfinden, sie übertragen sich auf sie selbst. Die Kündigung einer Kollegin bringt sie dazu, die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes hinter sich zu lassen. Als sie einige Wochen später in einer Bank über ihren schwindenden finanziellen Mitteln brütet, überkommt sie das dringende Verlangen, die Filiale zu überfallen.
Wenig später findet sie sich in einem Kleinwagen wieder mit dem gutmütigen Robin, der viel zu höflichen Enissa und einer Tasche voller Münzen an ihrer Seite. Die Flucht quer durch Deutschland bis in ein Ferienhaus an der Ostsee wird zum Selbsterfahrungstrip für alle drei. Wäre da nur nicht die Polizei auf ihren Fersen …(By Ambra Lo Tauro)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „179 Euro 70“ ist Ambra Lo Tauro ein literarisches Roadmovie mit Tiefgang gelungen, welches mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil des Buches ist hierbei nicht nur flüssig zu lesen, sondern auch sehr fesselnd, sodass ich schnell in die Geschichte rund um Benita hinein gefunden habe.
Gerade Benita fand ich als Protagonistin sehr authentisch und konnte mich gut in ihre Handlungen hineinversetzen.
Weiterhin besticht das Buch mit einem passenden Coverbild, einigen humorvollen Momenten, aber auch Emotionen und einigen Überraschungen.
Eine Geschichte, die ich so nicht vermutet hätte, ich aber dennoch empfehle, zu lesen.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

179 Euro 70: Ein literarisches Roadmovie von [Ambra Lo Tauro]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.