Ein tolles Lesevergnügen

Hier meine Rezi zu „Bernsteinküsse schmecken salzig“ von Astrid Zingler …

Zur Story:
Sandra glaubt es kaum: Sie erbt von einem Tag auf den anderen eine alte Villa auf Usedom. Noch dazu von einer Großtante, die sie nicht einmal kannte. Fasziniert macht sie sich auf den Weg zur Ostsee, um herauszufinden, was es mit dieser Villa auf sich hat. Kaum angekommen, fällt ihr buchstäblich der smarte Leonard vor die Füße, Besitzer des schönsten Hotels im Ort. Sein Charme und Einfühlungsvermögen lassen ihr Herz schnell dahinschmelzen.
Doch als ihre Gefühle für Leonard immer intensiver werden, findet sie heraus, dass ihre beiden Familien viel enger miteinander verbunden sind, als es gut für sie ist. Anscheinend haben die Männer seiner Familie schon immer versucht, die Villa in ihren Besitz zu bringen. Mehr als einmal haben sie dabei ihren Charme und ihr gutes Aussehen eingesetzt, um die Besitzerinnen zum Verkauf zu verführen.
Hat auch Leonard nichts anderes im Sinn, als auf ihre Kosten sein Hotelimperium zu vergrößern? (By Astrid Zingler)

Mein Fazit:
Mit Bernsteinküsse schmecken salzig: Eine Insel zum Verlieben“ ist Astrid Zingler ein wundervoller Liebesroman mit Urlaubsfeeeling gelungen, der mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist bei dem Buch von Beginn an angenehm leicht wie auch flüssig zu lesen, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind.
Auch fand ich Sandra und Leonard als Protagonisten authentisch wie auch nachvollziehbar und auch das Coverbild passt perfekt zur Geschichte.
Weiterhin besticht das Buch mit vielen Emotionen, Gefühlen, Romantik, Geheimnissen und einer tollen Kulisse.
Eine Geschichte, die man auf alle Fälle gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Bernsteinküsse schmecken salzig: Eine Insel zum Verlieben von [Astrid Zingler, Vanity M.  Grey]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.