Ein spannender Liebesroman mit prickelnden Momenten

Hier meine Rezi zu „Sascha: Oligarch von Moskau“ von Rhiana Corbin….

Zur Story:
Katharina kann es nicht glauben. Als Touristin in Moskau gerät sie in die Fänge eines Mädchenhändlerrings und soll nach Wladiwostok, am Ende der Welt geschickt werden. In letzter Sekunde wird sie von einem Mann gerettet. Alexander Iwanowitsch Puschkin, der von seinen Freunden nur Sascha genannt wird, hat ein Auge auf die wunderschöne Frau geworfen und nimmt sie bei sich auf. Sascha ist einer der russischen Oligarchen, der sein Geld mit Energielieferungen in den Westen gemacht hat. Doch das Düsseldorfer LKA hat ihn im Visier, weil sich der Verdacht auf Geldwäsche und Menschenhandel gegen ihn verdichtet. Ist es daher nur ein Zufall, dass Katharina ebenfalls in Düsseldorf wohnt? Alexanders harte aber auch weiche Art nimmt Katharina gefangen und bald kann sie seinem Charme nicht mehr widerstehen. Doch sind seine Gefühle echt? … Ein Verwirrspiel bis zur letzten Seite …(By Rhiana Corbin)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Sascha: Oligarch von Moskau“ ist Rhiana Corbin ein spannender Liebesroman gepart mit prickelnden Momenten gelungen, welcher mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist durchgehend leicht und flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
Auch die Protagonisten sind authentisch und passend zum Buch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit spannenden Momenten, welche von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten werden.
Aber auch mit Emotionen und einigem an Erotik 😉
Wer diese Mischung gerne liest, für den ist das Buch auf jeden Fall must read.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Sascha: Oligarch von Moskau von [Corbin, Rhiana]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.