Ein Auftakt, der mich überzeugen konnte….

Hier meine Rezi zu „Tempting the Beast“ von Peyton Dare….

Zur Story:
Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz. (By Peyton Dare)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Tempting the Beast“ ist Peyton Dare ein Auftakt ihres Zweiteilers gelungen, welche mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben, sodass ich schnell in die Geschichte um Celeste und Braden hinein gefunden habe.
Celeste und Braden konnten mich ebenfalls als Protagonisten überzeugen.
Weiterhin besticht das Buch mit vielen spannenden Momenten, die von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten werden.
Aber auch einige prickelnde und völlig überraschende.
Ich bin jedenfalls schon sehr auf den zweiten Teil gespannt.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3V8HYG9MG1W3O/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07DNH6B7S

Tempting the Beast von [Dare, Peyton]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.