Was für eine Geschichte

Hier meine Rezi zu „Savior in RED“ von Nio Black…

Zur Story:
Hass, Verachtung und Demütigung bestimmen das Leben von Liv, seit sie den grausamen Tod ihrer Mutter in jener Nacht mitansehen musste. Als Waise wächst sie bei ihrer herrischen Tante auf, und im Laufe der Jahre wird aus dem fröhlichen, kleinen Mädchen eine junge Frau, die gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und messerscharfen Dolchen vorgeht.
Sie führt ein Leben in Einsamkeit, denn Gefühle spielen in ihrer Welt keine Rolle. Bis sie in eine Situation gerät, aus der sie ausgerechnet von einem Mann befreit wird. Einem Mann, der sich im Vergleich zu den anderen von ihrer scharfen Zunge nicht beeindrucken lässt.
Kann Mason ihre Mauern durchbrechen, bevor es zu spät ist und sie sich in ihren Rachegelüsten verliert? (By Nio Black)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Savior in RED“ ist Nio Black eine Geschichte gelungen, welche mich sehr begeistern konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig und fesselnd geschrieben, sodass ich schnell in die Geschichte um Liv hinein gefunden habe.
Liv konnte mich als Protagonistin überzeugen. Ebenfalls das mega coole Coverbild.
Ich will an dieser Stelle gar nicht zu viel von der Geschichte verraten. Nur so viel: Es wird sehr spannend, mit überraschenden und auch knisternden Momenten.
Eine Geschichte, die mich positiv überrascht hat.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen….

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3VC81DC51DL5T/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07CY63JZ2

Savior in RED von [Black, Nio]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.