Mal was anderes

Hier meine Rezi zu „Cryptal City: Vier Jugendliche gegen eine Stadt“ von Denny van Heynen….

Zur Story:
Cryptal City ist eine ganz normale Stadt. Jake, Noah, Brenda und Linda- vier Jugendliche- verbindet aber nicht nur ihre Freundschaft sondern ein dramatisches Erlebnis: Am 31. Juli 2000 starben ihre Eltern auf mysteriöse Weise. Die Jugendlichen merken, dass ihnen Dinge vorenthalten werden. Zudem verhält sich Noah immer merkwürdiger gegenüber Jake.

Als die Freunde mystische Tarotkarten finden und anfangen an der Stadt zu zweifeln, beginnt für alle ein Albtraum.
Was werden die Freunde über den Tod ihrer Eltern und sich selbst erfahren?
Wohin führen Jake’s aufkeimende Gefühle für Noah?
Und wer wird am Ende überleben, wenn längst verborgene Geheimnisse ausgegraben werden? (By Denny van Heynen)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Autor recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Cryptal City: Vier Jugendliche gegen eine Stadt“ ist Denny van Heynen eine etwas „andere“ Geschichte gelungen, als vermutet, welche mich aber dennoch soweit überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist von Beginn an flüssig zu lesen und ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden.
Alle Protagonisten sowie das Coverbild sind passend und authentisch gewählt worden.
Weiterhin besticht das Buch mit spannenden Momenten. Aber auch mystischen. Denn was es mit den Tarotkarten auf sich hat, müsst ihr schon selbst lesen ;)….
Eine Geschichte, welche es lohnt zu lesen.

Ich gebe dem Buch 4 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Cryptal City: Vier Jugendliche gegen eine Stadt von [van Heynen, Denny]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.