Eine Kurzgeschichte, so wie sie sein muss

Hier meine Rezi zu „Weil wir immer noch uns haben“ von Ella Nikolei…

Melissa und Tom sind seit vielen Jahren ein Paar und führen eine harmonische Ehe. Alles, was ihnen zu ihrem perfekten Glück noch fehlt, ist ein eigenes Kind. Doch ihr Wunsch will sich nicht erfüllen und eine ärztliche Diagnose lässt den Traum von einer eigenen Familie zerplatzen.
Zerbricht die Ehe daran oder werden sie diesen Schicksalsschlag gemeinsam überwinden? (By Ella Nikolei)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Weil wir immer noch uns haben“ ist Ella Nikolei eine Kurzgeschichte gelungen, so wie sie sein soll.
Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig geschrieben, sodass ich schnell in die Geschichte hinein gefunden habe.
Auch Melissa und Tom sind als Protagonisten authentisch sowie passend zum Buch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einem ernstem Thema, welches von der Autorin gut umgesetzt worden ist.
Auch die nötigen Emotionen wurden an den Leser so transportiert, das man sich in die Geschichte hinein versetzen konnte.

Ich finde immer eine Kurzgeschichte zu schreiben ist eine Kunst. Denn auf wenige Seiten eine knackige und aussagekräftige Geschichte zu schreiben, dazu gehört einiges. Das ist ist wirklich gut gelungen.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R21R93OGNSY56E/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07KVK9SHK
Weil wir immer noch uns haben von [Nikolei, Ella]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.