Ein vielversprechendes Fantasy Debüt

Hier meine Rezi zu „Nachtfluch“ von Angela Wheeler….

Zur Story:
Nach Arons Tod bricht für Leya die Welt zusammen. Als der mysteriöse Thala auftaucht und behauptet, dass ihr kleiner Bruder noch lebt und er Leya zu ihm führen kann, klammert sie sich an diese Hoffnung. Sie folgt Thala ins Land der Dunkelheit, das von den Nachtkindern und ihrem verfluchten König beherrscht wird. Doch statt ihren Bruder vorzufinden, sieht sie sich gemeinsam mit anderen Jugendlichen der Willkür der Nachtkinder ausgesetzt und muss plötzlich um ihr eigenes Leben fürchten. Auch das Interesse des verfluchten Königs beunruhigt Leya, da dieser nichts unversucht lässt, um sie auf seine Seite zu ziehen. Sie kommen einander näher und obwohl sie weiß, dass er eigentlich ihr Feind ist, kann sie es nicht verhindern, ihr Herz an ihn zu verlieren. Aber Leya wurde nicht grundlos ins Land der Dunkelheit gelockt: Will sie ihren kleinen Bruder jemals wiedersehen, muss sie den König töten. (By Angela Wheeler)

Mein Fazit:
Mit „Nachtfluch“ ist Angela Wheeler ein vielversprechendes Fantasy Debüt gelungen, welches mich mit jeder gelesenen Seite mehr und mehr in seinen Bann ziehen konnte.
Der Schreibstil ist hier fesselnd sowie flüssig zugleich und ich habe ohne Probleme in die Geschichte hinein gefunden.
Diese Geschichte besticht neben dem wundervollem Coverbild auch mit positiv überraschenden und authentischen Protagonisten.
Außerdem mit jeder Menge Momente, die dich als Leser fesselnd, überraschen werden. Aber auch emotionale.
Eine tolle Mischung mit einer Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte. (mit KU gelesen)

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Nachtfluch von [Wheeler, Angela]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.