Amüsante Liebesgeschichte

Hier meine Rezi zu „Love factually“ von Penny Reid…..

Zur Story:
Nachdem Janie Morris am selben Tag Freund, Wohnung und Job verloren hat, fragt sie sich wirklich, welchen fiesen Plan das Schicksal für sie vorgesehen hat. Zu allem Überfluss ist Quinn Sullivan, der äußerst attraktive Securitymann, auch noch Zeuge ihres blamablen Abgangs. Und läuft ihr danach ständig über den Weg. Wie ein Paar Schuhe, das man gerne hätte, sich aber nicht leisten kann. Doch das letzte, was Janie von ihm erwartet hätte, ist ein Angebot, das sie einfach nicht ablehnen kann. (By Penny Reid)

Mein Fazit:
Vorab möchte ich mich bei dem Forever Verlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Mit „Love factually“ ist Penny Reid eine amüsante Liebesgeschichte gelungen, die mir ein schönes Leseerlebnis bieten konnte.
Der Schreibstil ist soweit angenehm leicht und flüssig zu lesen, sodass ich gut in die Geschichte um Janie und Quinn hinein gefunden habe.
An sich waren beide Protagonisten soweit authentisch dargestellt. Wobei ich Janie manchmal ein wenig zu überdreht fand.
Aber dafür ist das Coverbild ein wirklicher Hingucker geworden und hatte mich im Vorfeld neugierig werden lassen.
Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Humor, Liebe und einigem mehr.
Eine Geschichte, die man gut und gerne zwischendurch lesen kann.

Ich gebe dem Buch 4 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Love factually: Roman (Knitting in the City 1) von [Penny Reid, Peter Groth]

(Foto by Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.